Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Nähere Infos unter  
"Aktuelles"

„Mein Anliegen ist es, einen Yoga zu vermitteln,
der Körper, Seele und Geist
gleichermaßen regeneriert und beflügelt.“


Hatha-Yoga-KURSE:   
in DOMMELSTADL
10 x Montags ab 20.11.2017
Vormittag- und Abendkurse

Ausgebucht

Hatha-Yoga-TAG
"Ein Tag in aller Ruhe"

am Sonntag, 17.12.2017
10.00 - 17.00 Uhr




Teil-Erstattung  durch die gesetzlichen Gesundheitskassen ist bei den Yogakursen möglich.

_____________________________________________

Was war heute dein erster
positiver Gedanke?


PHYSIO-YOGA-Therapie
ASTRID Maria STRIEDL-HUBER

Von Thun-Str. 4 und
94127 Neuburg am Inn / Dommelstadl

Tel: 08507 - 92 333 2
Mail: Astrid@PhysioOase-Striedl.de

Start
   

Ein Gleichnis

Sei wie eine Blume

Der Schlüssel

Schmerz mal anders betrachtet

Seelensprache/Aha-Erlebnis



Betrachte die Gedanken
und ihre Wege.
Denn wie der Schatten
deinem Körper
folgt,
werden wir was wir denken.

Buddha

 Berühre

Himmel
und
Erde



Ein Gleichnis
Indianerweisheit

Zwei Wölfe

Schweigend saß der alte Indianer mit seinem Sohn am Lagerfeuer. Die Bäume standen groß und weise.Das Feuer knackte und die Flammen züngelten in den Himmel.

Nach einer Weile sagte der alte Indianer:   Manchmal fühle ich mich, als ob zwei Wölfe in meinem Herzen kämpfen.

Der eine Wolf ist noch im Dunkeln.
Er ist noch voller Angst, Neid, Rachsüchtigkeit, Mißtrauen, voller Kummer und Bedauern, Selbstmitleid und Verbitterung,
voller Verzweiflung, Schuld- und Minderwertigkeitsgefühl, voller Zorn und Gier, Lügen und falschem Stolz.
Er kennt seine inneren lichtvollen Kräfte noch nicht.
Er hat den Glauben und das Gefühl an seine inneren lichtvollen Kräfte noch nicht wiederentdeckt und kann ihnen somit noch nicht vertrauen.

Der andere Wolf ist bereits frohen Mutes.
Er ist voller Lebensfreude, Liebe und Leichtigkeit, voller Frieden und Wahrheitsgefühl, voller Gelassenheit, Freundlichkeit und Großzügigkeit,
voller Impulskraft und Intuition, voller Glaube und Vertrauen an seine eigenen inneren lichtvollen Kräfte.

Dieser `Wolf des Lichtes` fühlt die QUELLE - die tief in ihm selbst entspringt - die ihm immer wieder neue Lebenskraft schenkt.
Ja, er ist liebevoll, frohgemut, wohlwollend und heiter“. Er liebt sein Leben und macht immer `das für ihn mögliche Beste` daraus.

 

Der alte weise Indianer fuhr fort:   Derselbe Kampf findet wohl auch manchesmal in dir statt, wie in jedem anderen Menschen.
Da fragte der Sohn: „Welcher der beiden wird den Kampf um unsere Herzen gewinnen?“

 

 Der alte Indianer antwortete:  „Der, den wir füttern“


Das, worauf wir und unsere
Aufmerksamkeit legen wird mehr werden.
Das, was wir
nähren wird wachsen und kraftvoll sein.

Beobachte und wähle bewusst deine Gedanken, Worte und Taten, denn sie werden dein … Leben.

 

 


Heilung ist  Bewusstseinsänderung

Oft sind die Wahrheiten an die wir glauben nicht mehr ganz aktuell.

Manchesmal bremsen und schränken wir uns dadurch sogar ein.


Dann ist es Zeit Neues zu denken und Neues zu tun.

 Unser Glaube, unsere Haltung, unsere Erwartung mit der wir ans Leben herantreten bestimmen unsere Zukunft.


 
„Sei wie eine Blume
die voller Geschmeidigkeit, Stabilität und Kraft ist“

Jede Pflanze besitzt eine gesunde Harmonie von Geschmeidigkeit und Stabilität. 

Für mich stellt das NATÜRLICHE im Menschen eine „geschmeidige kraftvolle Stabilität“ auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene dar. Nur so fühlen wir uns wirklich wohl.

Jeder Mensch ist gleich und doch ist jeder anders und einzigartig.
Was uns ausmacht, ist die Sammlung an Erfahrungen die in uns gespeichert sind.
Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte.
                                             Jeder Mensch hat seine eigenen Erlebnisse.
                                            Jeder Mensch hat somit seinen eigenen Heilungsweg!

 nach oben



Der Schlüssel:     „Auch eine schwere Tür braucht nur einen kleinen Schlüssel.“

 

Der Schlüssel ist die Veränderung unserer Gewohnheiten,
insbesondere unserer geistigen Gewohnheiten.   
Pema Chödrön

  


 

Schmerz mal anders betrachtet:

Vielleicht können Sie Schmerz im Laufe der Zeit als Freund, Botschafter und Wegweiser erkennen, der sagt: 

  •     „Du gehst in die falsche Richtung!“
  •     „Irgendetwas machst oder denkst du, was dir nicht gut tut. Schau doch mal!“
  •     Erinnere Dich an das NEU gelernte, an die NEUE Haltung, an das NEUE gesunde Bewusstsein."
  •     Schauen Sie, wozu die Krankheit Sie bewegen und anregen will.
  •     Was möchte sie Ihnen aufzeigen? Was möchte sie, dass Ihnen bewusst wird?
  •     Welches eingefahrene Verhaltensmuster sollen/wollen Sie im Grunde Ihres Herzens ändern?
  •     Welche Botschaft hat sie für Sie?
  •     Was können/wollen Sie damit/dadurch lernen?
  •     Vielleicht kann sie gehen, wenn Sie in Ihrem Leben etwas verändert haben oder sich trauen etwas zu tun, was schon lange für Sie wichtig wäre.

Der emotionale Schmerz bindet die Energie/hält sie fest

Dr. Voll sagte:    „Schmerz ist der Ruf des Gewebes nach fließender Energie“.
Der Ruf nach loslassen, sein lassen, gehen lassen, abfließen lassen, im Frieden sein.

Unverarbeitete Erlebnisse, Traumata, Schock sind mit allen zugehörigen Emotionen im Zellbewusstsein gespeichert und binden dadurch natürlich auch viel Lebensenergie. Das wissen wir aus der ganzheitlichen Medizin.

Wenn zu viel unverarbeitete Ereignisse gespeichert sind, ist es wie beim Computer: Irgendwann ist kein Speicherplatz, keine Energie und Kapazität für Neues mehr frei.

Schmerz setzt sich zusammen aus einem Alarm-/ Warnschmerz und einem Schädigungsschmerz, wobei der Alarmschmerz den größten Teil der Schmerzen ausmacht. Woher kommen Schmerzen? Sie können entstehen durch mangelnde Bewegung, einseitige Belastung, falsche Bewegungsmuster, oder z.B. auch durch seelische Traumen, Ängste, negative Gedanken.

Die äußere Anspannung spiegelt die innere Anspannung wieder.

Besteht ein seelischer Schmerz im Unterbewusstsein, so taucht er immer wieder ins Bewusstsein auf, bis er sich ganz lösen und entspannen kann.

Wenn wir also schon auf die ersten Botschaften unseres Körpers (Warnschmerz) hören und unsere körperliche und gedankliche Lebensweise ändern bleiben wir im Fließen, in Form, in Beweglichkeit, in geschmeidiger Stabilität, in unserer Größe.


 

    Seelensprache:
    
 Über den Körper arbeiten wir auch auf der Seelenebene.
       Unser Körper zeigt uns, was er braucht. Er gibt uns Zeichen in Form von Symptomen oder Schmerz, als Hinweis dafür, dass er sich wieder natürlich bewegen können will, so wie ein Fluss
       frei fließt in seinem Flussbett.

       Gerne bin ich auch Ihnen dabei behilflich Ihre Seelensprache zu verstehen und Ihren Körper, Geist und Seele in eine heilsame Schwingung zu bringen.


   

   "Aha"-Erlebnis:
      Oft ist ein Teil der Heilung ein „Aha“-Erlebnis, bei dem einem das Licht aufgeht, so was wie eine kleine Erleuchtung.


     Heilung ist Bewusstseinsänderung:      Wenn Ihnen bewusst wird, dass die Stellung des Fußgewälbes sehr entscheidend ist für die Kopfpositionierung auf der Wirbelsäule ordnen  Sie
       plötzlich sehr gerne und leicht den Fuß in seiner natürlichen mittigen Stellung ein.   Dies zeige ich Ihnen leicht verständlich und logisch erklärt.

 


Informationen/Anmeldung:
 Tel.:      08507 / 92 333 2
Email:   Astrid@PhysioOase-Striedl.de


Kosten:   Teilerstattung durch die gesetzlichen Gesundheitskassen möglich?


Parkplätze:    In Ruhstorf und Dommelstadl direkt vor dem Haus

Bitte Mitbringen:

* Bequeme Kleidung
* Rutschfeste Matte
* Decke
* Gute Laune, gesunde Neugierde und Muße
* evtl. ein Getränk
* ca. 10 - 15 cm hohes Sitzkissen    (Meditationskissen)
* kleines Kopfkissen (falls nötig wegen der Wirbelsäule)
* Gefühl und Wertschätzung für Dich selbst

 
Was ist noch zu beherzigen:

- Esse ca. 2 Stunden vor dem Yoga nur leichte Kost.    Mit vollem Bauch übt es sich nicht so leicht.
- Sei bitte 10 Minuten vor Kursbeginn im Yogaraum, damit Du in Ruhe ankommen kannst !